Rohrbündelwärmetauscher

Geschraubte Plattenwärmetauscher

Gelötete Plattenwärmetauscher

Lamellenwärmetauscher

Geschweisste Plattenwärmetauscher

Plattenwärmetauscher, lasergeschweisst (Modell WPS)

WPS-Wärmetauscher bestehen aus runden Wärmetauscherplatten, welche, zu Plattenpaketen verschweisst, in zylindrische Mäntel eingebaut werden.

Wärmetauscherplatten bilden parallel angeordnete Kanäle, die wechselweise von einem heissen und einem kalten Medium durchströmt werden. Über die Wände der Plattenkanäle erfolgt die Wärmeübertragung von dem heissen auf das kalte Medium. Primär- und Sekundärmedium werden wahlweise über die Platten- oder Mantelseite geführt.

Plattenmaterialien

  • austenitische Stähle, beispielsweise + 1.4404 / AISI 316L oder + 1.4539 / AISI 904L
  • Nickelwerkstoffe, beispielsweise + 2.4068 / AISI N02201
  • Nickel–Basis–Legierungen, beispielsweise + 2.4602 / Alloy C-22 oder + 2.4819 / Alloy C-276
  • Titanwerkstoffe, beispielsweise + 3.7025 / AISI B265 Gr1

Mantelmaterialien

  • niedrig legierte Kesselbaustähle, beispielsweise + 1.0305 / St. 35.8 oder + 1.0425 / P265 GH / AISI 516 Gr65
  • Feinkornbaustähle, beispielsweise + 1.0566 / P355 NL1
  • austenitische Stähle, beispielsweise + 1.4301 / AISI 304 oder + 1.4404 / AISI 316L
  • Nickel–Basis–Legierungen, beispielsweise + 2.4602 / Alloy C-22

Die Umlenkbleche werden aus Plattenwerkstoffen hergestellt. Elastomere finden in WPS Wärmetauschern keine Anwendung. Vollverschweisste Behälterausführungen sind dichtungsfrei. Öffenbare Behälter sind im Standardfall mit Graphit Spiessblech-Flanschdichtungen ausgestattet.

Masse:WPS 50WPS 100WPS 150WPS 300
S1, S2 DN 20 – 100 DN 25 – 250 DN 50 – 350 DN 50 – 600
P1, P2 DN 50 DN 100 DN 150 DN 300
Ø (mm) 360 610 890 1400
L (mm) ab 150 (abhängig von Plattenanzahl und Druckstufe) bis 2400
Fläche (m2) 1,5 bis 30 610 bis 320 bis 700

 

Es wird Plattenmaterial mit einer Stärke von 0,6 bis 1,25 mm eingesetzt. Alle Baugrössen werden mit H-, L- oder G-Platten geliefert (= Prägeform- und Tiefe der Platte).

Einsatzgrenzen

Die maximalen Betriebsparameter sind wesentlich von der Baugrösse, den verwendeten Werkstoffen und Materialstärken abhängig.

  • Betriebsdrücke: -1 bis 150 bar
  • Betriebstemperaturen: -200 bis 550 °C
  • Viskositätsgrenzen: bis 8.000 mPa s

Abnahmen

WPS-Wärmetauscher sind gemäss Druckgeräterichtlinie als Druckgeräte in die Kategorien I bis IV eingestuft und werden einer Konformitätsbewertung nach Modul G unterzogen. Durch eine benannte Stelle wird jeder Apparat im Entwurf geprüft und vor Auslieferung in einer Bau- und Druckprüfung einzeln abgenommen. Einige Ausführungen werden mit Baumusterzulassung geliefert.

Einbaulagen und Aufstellungen

Horizontal oder vertikal, nach Vorgaben der Verfahrenstechnik oder zur Optimierung der Anschlussgeometrie:

Auf Füssen, an den Stirnseiten des Behälters möglich

Auf Sätteln, bei beidseitig öffenbaren Apparaten oder grossen Baulängen

Sonderausführung, z.B. bei vertikalen Einbaulagen, an Kolonnen, etc.